Schildkrötenarten

[Arten und Unterarten von Landschildkröten]

Schildkrötenarten

[Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni)]

Es gibt 2 genaue Unterscheidungsmerkmale zwischen einer griechischen Landschildkröte und anderen europäischen bzw. nordafrikanischen Schildkröten.
1. Merkmal: Die griechische Landschildkröte besitzt am Schwanzende einen Hornnagel, dieser ist bei der maurischen Landschildkröte niemals vorhanden.
2. Merkmal: Die griechische Landschildkröte hat einen fehlenden Hornkegel zwischen Schwanz und Hinterbein. Es gibt auch noch ein
3. Merkmal.
Die griechische Landschildkröte hat ein geteiltes Schwanzschild, dieses Merkmal erwies sich aber bei der Artenbestimmung als sehr ungenau.

Unterart: Testudo hermanni boettgeri (östliche Rasse)

Testudo hermanni boettgeri (Ostrasse)

Die Grundfärbung des Rückenpanzers ist olive-braun und er besitzt verschiedene große schwarze Pigmentierungen. Die schwarzen "Flecken" befinden sich meist auf den vorderen und seitlichen Hornschildern. Der Bauchpanzer ist meist gelb-braun gefärbt mit dunklen Flecken. Die östliche Rasse kommt in den Jugoslawien, Bulgarien, Albanien und Rumänien vor. Sie werden ca. 20 bis 30 cm (Stockmaß) groß, in seltenen Fällen sogar bis zu 35 cm. Ausgewachsene Männchen wiegen ca. 800 g bis 1500 g. Ausgewachsene Weibchen hingegen wiegen 1500 g bis 3000 g. Männchen haben einen kräftigeren und längeren Schwanz als die weibliche Art. Die Haltung von Testudo hermanni boettgeri ist von den klimatischen Verhältnissen her, die am besten geeignete Schildkrötenart. Sie können diese Schildkrötenart auch im Freiland mit geeigneter Ausrüstung überwintern lassen.

Unterart: Testudo hermanni hermanni (westliche Rasse)

Griechische Landschildkroete Thh (Westrasse) Die Grundfärbung des Rückenpanzers ist gelblich mit schwarzen Pigmentierungen. Die Wangen besitzen einen gelblichen Fleck. Der Bauchpanzer ist zu zwei fortlaufenden dunklen Bändern vereinigt. Die westliche Rasse kommt in Mittel- und Norditalien, Südfrankreich, Korsika, Sardinien, auf den Balearen und in Nordostspanien vor. Testudo hermanni hermanni Weibchen werden höchstens 25 cm und Männchen höchstens 20 cm groß. Somit sind sie weitaus kleiner als die östliche Rasse. Wie auch bei der westlichen Rasse haben Testudo hermanni hermanni Männchen einen längeren und kräftigeren Schwanz als die Weibchen. Die Überwinterung von Testudo hermanni hermanni darf nicht im Freien stattfinden. Sie sollten einen frostfreien Raum wählen.

[Maurische Landschildkröte (Testudo graeca)]

Die Maurische Landschildkröte besitzt einen Hornkegel auf den beiden hinteren Oberschenkeln, die bei der griechischen Landschildkröte fehlt.
Der dafür vorhandene Hornnagel am Schwanzende der griechischen Landschildkröte fehlt bei der Maurischen Schildkröte. Weiterhin ist das Schwanzschild nicht geteilt. Es gibt 5 Unterarten, wobei Testudo graeca ibera und Testudo graeca gracea, die am häufigsten importierten Unterarten sind.

Unterart: Testudo graeca ibera (östliche Rasse)

Maurische Landschildkröte Testudo graeca iberaOb es sich um eine männliche oder eine weibliche Schildkröte handelt, ist bei Jungtieren nur sehr schwer zu beurteilen. Anhand der Größe und des Alters kann man das Geschlecht unterscheiden. Bei den männlichen Schildkröten ist der Schwanz länger und dicker, da der Penis im Schwanz integriert ist. Bei Jungtieren ist der gesamte Körper und damit auch der Schwanz noch im Wachstum, somit ist es sehr schwer, genau zu bestimmen, ob es sich um ein Männchen oder ein Weibchen handelt.

Der Panzer ist oval geformt und hat einen olivefarbenen Grundton mit unregelmäßig gestalteten Pigmentierungen. Bei Jungtieren ist der Farbunterschied deutlicher zu erkennen als bei den ausgewachsenen Tieren. Die östliche Rasse ist in Bulgarien, Rumänien, Türkei, Zypern, Iran, Irak, Aserbaidschan und im Kaukasus verbreitet. Testudo graeca ibera ist eine sehr große werdende Landschildkröten-Rasse. Die Panzerlänge kann bis zu 35 cm lang sein. Das Körpergewicht liegt bei frei lebenden maurischen Landschildkröten zwischen 1700 g und 2000 g. Wie auch bei den griechischen Landschildkröten haben die maurischen Männchen einen längeren und kräftigeren Schwanz. Die Überwinterung kann in einem frostfreien Raum oder in einem Gewächshaus stattfinden. Die Ost-Rasse ist sehr wärmebedürftig.

Unterart: Testudo graeca graeca (westliche Rasse)

Testudo graea graeca (Männchen 30 Jahre alt

Die Grundfarbe des Panzers ist sehr unterschiedlich. Sie kann leuchtend gelb, blaßolive oder braun, bis hin zu rotbraun gehen. Die schwarzen Pigmentierungen sind auch vorhanden. Allerdings ist der Hinterrand frei von Pigmentierungen. Die westliche Rasse ist kleiner als die östliche Rasse und besitzt einen hochgewölbten Rückenpanzer (Länge bis zu 25 cm). Testudo graeca graeca kommen in Südspanien, in Marokko, Algerien, Tunesien, Lybien vor. Dort sind aber nur kleine Populationen nachweisbar. In Spanien wird die größte Population geschätzt. Die Überwinterung darf im Freiland nicht durchgeführt werden. Sie benötigten einen frostfreien Raum, wo keine nasskalte Witterung hineindringen kann.

Unterart: Testudo graeca terrestris

Die Grundfärbung ist wie bei der westlichen Rasse, allerdings sind die schwarzen Pigmentierungen eher bräunlich und nicht so stark ausgeprägt. Kopf, Hals und Beine erscheinen gelblich bis oliv. Sie kommen in östlichen Mittelmeerländern (Ostlybien, Ägypten, Israel, Libanon, Syrien, Südosttürkei) vor. Testudo graeca terrestris ist eher klein. Die Panzerlänge ist bis zu 16 cm lang. Die Überwinterung kann in einem frostfreien Raum stattfinden. Eine verkürzte Winterruhe wird empfohlen, ist aber nicht unbedingt erforderlich

Unterart: Testudo graeca anamurensis

Ob es sich um eine männliche oder eine weibliche Schildkröte handelt, ist bei Jungtieren nur sehr schwer zu beurteilen. Anhand der Größe und des Alters kann man das Geschlecht unterscheiden. Bei den männlichen Schildkröten ist der Schwanz länger und dicker, da der Penis im Schwanz integriert ist. Bei Jungtieren ist der gesamte Körper und damit auch der Schwanz noch im Wachstum, somit ist es sehr schwer, genau zu bestimmen, ob es sich um ein Männchen oder ein Weibchen handelt. Der Panzer weist eine zerrissene Fleckenzeichnung auf. Ansonsten ist diese Unterart ähnlich wie östliche Rasse. Kinn und Kehle erscheinen weißgelb. Der Kopf ist einfarbig bis dunkelgelb. Die Verbreitung ist an der Süd-West-Küste der Türkei. Die Überwinterung muss in einem frostfreien Raum stattfinden.

Unterart: Testudo graca zarudny

Die Grundfarbe des Panzers ist ähnlich wie die östliche Rasse. Sie kommen im östlichen und südlichen Iran, im südlichen Afghanistan und im westlichen Pakistan vor. Die Überwinterung sollte in einem frostfreien Raum stattfinden. Eine verkürzte Winterruhe wird empfohlen, ist aber nicht unbedingt erforderlich.

[Breitrandschildkröten (Testudo marginata)]

Die Breitrandschildkröte ist die seltenste und größte europäische Landschildkröte. Der Rückenpanzer ist am hinteren Abschnitt, besonders bei älteren Tieren leicht nach oben gebogen. In der Mitte der Hornschilder sind gelbbraune Flecken. Diese gelben Flecken verschwinden um so älter die Schildkröten werden. Der Bodenpanzer ist gelb bis braun gefärbt mit meist dreieckigen schwarzen Flecken. Die Höckerschuppe, die die östliche maurische Schildkröte besitzt, fehlt bei der Brandrandschildkröte. Das Schwanzschild ist niemals geteilt. Die Breitrandschildkröte kommt in ganz Griechenland, auf Sardinien und auf einigen Ägäischen Inseln vor. Sie können zwischen 30 cm und 35 cm Panzerlänge erreichen. Das Gewicht kann bis zu 5 kg betragen. Die Überwinterung muss in einem frostfreien Raum stattfinden.

[Vierzehen Schildkröte (Testudo horsfieldi)]

Diese Schildkrötenart fällt durch einen runden, sehr flachen Panzer auf. Die Grundfarbe ist gelboliv bis braun mit einigen dunklen Pigmentflecken. Die Vorderbeine sind sehr kräftig ausgebildet und besitzen nur 4 Zehen. Die Steppenschildkröte besitzt mehrere, kleine Höckerschuppen zwischen Schwanzwurzel und Hinterbein. Allerdings besitzt diese Art keinen Hornnagel. Die Vierzehenschildkröte kommt in mittelasiatischen Ländern (Kasachstan, Usbekistan, Afghanistan, Belutschistan, Pakistan und Iran) vor. Aufgrund der hohen Verbreitungsart nimmt man an, dass es Unterarten gibt, allerdings sind diese noch nicht bekannt. Die Steppenschildkröten können bis zu 20 cm groß werden. Dabei sind die männlichen Tiere kleiner als die weiblichen. In den Sommermonaten wird eine Freilandhaltung empfohlen. Im Winter sollte keine Freilandüberwinterung stattfinden. Stattdessen sollte die Schildkröte in einem frostfreien Raum überwintert werden.

[Ägyptische Landschildkröte (Testudo kleinmanni)]

Schildkröte ist die kleinste europäische Landschildkröte. Die Grundfarbe des Panzers ist gelb oder gelboliv. Auf dem Panzer befinden sich kleine schwarze Pigmentierungen. Der Hinterrand ist pigmentfrei. Die bereits schon häufiger erwähnte Höckerschuppe und der Endnagel fehlen komplett. Der Bauchpanzer ist hellgelb mit einigen dunklen dreieckigen Flecken. Die schwarzen Augen fallen sehr auf, da sie sich vom Hals und den Beinen, die hellgelb sind, stark heraus kristallisieren. Unterarten sind bei dieser Schildkröte nicht bekannt. Die Ägyptische Landschildkröte kommt - wie der Name schon sagt - in Ägypten vor. Außerdem konnte man diese Art auch in Libyen und Israel nachweisen. Die Panzerlänge liegt zwischen 10 cm und 15 cm, bei einem Gewicht von ca. 200 g. Diese Schildkröte ist am besten in einem Terrarium zu halten, nur an sehr heißen Sommertagen können Sie sie in ein Freilandgehege bringen. Die Winterruhe entfällt. In der kalten Jahreszeit müssen Sie diese Schildkröte aber in einem Terrarium unter einer Wärmequelle halten.

[Verschiedene Arten]

So nun habe ich Ihnen einige Schildkrötenarten vorgestellt. Wie Sie schon auf meiner Startseite lesen konnten, gibt es viele verschiedene Arten, somit ist es mir unmöglich, alle Arten einzeln zu beschreiben. Deshalb habe ich hier noch mal eine kleine Übersicht erstellt.

1. Landschildkröten in gemäßigten Breiten

Maurische Landschildkröte

Griechische Landschildkröte

Breitrandschildkröte

2. Landschildkröten in Trockengebieten

Afrikanische Schnabelbrustschildkröte

Argentinische Landschildkröte

Indische Sternschildkröte

Pantherschildkröte

Madagassische Strahlenschildkröte

Spornschildkröte

Gelbkopfschildkröte

Celebes-Landschildkröte

Glattrand-Gelenkschildkröte

Spaltenschildkröte

Madagaskar Spinnenschildkröte

Madagassische Flachrückenschildkröte

Vierzehenschildkröte (Steppenschildkröte)

Ägyptische Landschildkröte

3. Landschildkröten in Tropengebieten

Stachelrand-Gelenkschildkröte

Jabuti oder Waldschildkröte

Stutz-glenkschildkröte

Hinterindische Landschildkröte

Köhlerschildkröte



Unsere Tierprojekte: