Fragen über Schildkröten

[Allgemeine Fragen von Landschildkröten-Haltern]

Hilfe - Eine Ratte im Schildkrötengehege !!!


Frage:
Hallo,
Ich habe 2 griechische Landschildkröten, beide sind 6 Jahre alt.
Da es jetzt ja warm ist, habe ich die 2 nach draußen in ihr Gehege gesetzt. Das Gehege besteht aus Pflanzenkübeln und darüber ist ein Gitter, so dass kein fuchs usw. dran kommt. Ich wollte die Schildis heute füttern und ich sah, dass die 2 völlig in den Panzer eingezogen in ihrem Gehege sitzen. Ich holte die 2 auf die Hand und bemerkte, dass sie bluten. Plötzlich entdeckte ich eine Ratte. Die Ratte hat bei beiden die Vorderfüße angefressen (bei der einen fast bis auf den Knochen!) Ich war darauf bei der Tierärztin, die mir sagte, ich solle die Wunden 4-5-mal am Tag reinigen und die Salbe drauf machen. Sie gab ihnen noch eine Spritze gegen die Schmerzen. Ich hoffe, dass sie nicht daran sterben. Ich weiß nicht was ich noch tun soll? Ich will die 2 nicht verlieren! Meine Fragen sind jetzt, wenn ich die 2 wieder fit bekomme mit Hilfe der Ärztin, wachsen die Krallen an der Vorderpfote wieder nach und kommen da auch wieder die Schuppen? Kann ich meine Schildis wieder in das Gehege setzen ohne dass sie Angst haben? Wie kann ich das Gehege verbessern, so dass so was nicht noch mal passiert? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter und weiß im Moment auch nicht was ich noch tun kann außer Wunden reinigen und cremen.

Antwort:
Erstmal mein Beileid, was Ihren Lieblingen da passiert ist. Leider können Sie derzeit nicht viel für sie tun, außer die Wunden zu reinigen und die Salbe von der Tierärztin zu benutzen. Bezüglich des Außengeheges können Sie folgende Verbesserungen vornehmen: Die Wände des Außengeheges sollten rundherum mit einer Stein- oder Betonmauer gebaut und mindestens 35 cm hoch sein. Das halte ich für das Beste als Gehegeeinfriedung auch wegen der Wärmespeicherung. Gleichzeitig schützt es auch vor Wind. Bitte abends stets das übrig gebliebene Futter entfernen und immer frisches Wasser zum Trinken anbieten. Das lockt Ratten usw. an. Die Krallen wachsen leider nicht mehr nach, jedoch kann die Landschildkröte einige Jahre damit leben. Ansonsten können Sie nur das tun, was mit der Tierärztin besprochen wurde.

zurück zu den Fragen.



Unsere Tierprojekte: