Futterpflanzen

[Feldsalat Futterpflanze]

Feldsalat Futterpflanze für Ihre Landschildkröte




Zu den Baldriangewächsen zählt der Feldsalat (Valerianella). Insgesamt gibt es 80 verschiedene Arten von Feldsalaten. Verbreitet ist das Gewächs auf der ganzen Welt, vor allem in Europa, Asien, Nordamerika und -afrika. Sowohl von Tieren als auch von Menschen wird die Pflanze liebend gerne gegessen und in verschiedener Kombination serviert. Der Feldsalat ist ein Wildgewächs und frostresistent. Das heißt, er kann bei einer negativen Temperatur von bis zu -15°C bestehen. Wie der Name bereits vermuten lässt, wächst dieser Salat auf konventionellen Ackerfeldern oder in Weinbergen. Die Erntezeit ist der Spätsommer. Der Feldsalat kann bis zu 25 Zentimeter groß wachsen, die Blätter wachsen rosettenförmig. Wenn es um die Pflege auf dem Feld geht, ist der Feldsalat relativ unkompliziert. Düngermittel sind nicht unbedingt notwendig. Als Kulturpflanze bekannt ist dieser Salat schon seit dem 20. Jahrhundert. Seinen Ursprung hat er aus Frankreich, danach verbreitete er sich in der Schweiz und schließlich in Süddeutschland. Es gibt aber auch Hinweise darauf, dass der Feldsalat schon in der Steinzeit existiert haben musste. Wissenschaftler fanden Samen dieser Pflanze in der Nähe des Alpenvorlandes aus dieser Zeitepoche. Der Feldsalat ist ein beliebtes Futter für Landschildkröten. Enthalten in dem Gewächs sind jede Menge Vitamine und Mineralien, die die Entwicklung des Tiers fördern.



Unsere Tierprojekte: